Webfleet Handy App

NEU: Webfleet Mobile App

Die neue Webfleet Mobile App

Die neue Webfleet Mobile App wurde nach vielen Jahren (endlich) ersetzt. Bisher gab es zwei Versionen für jeweils iOS und Android, welche sich im Look & Feel deutlich unterschieden, von der Datenbasis jedoch her einfach waren.

Genau das macht aber die Webfleet Mobile App nun endlich anders. Denn hier ist das Design ganz klar an das aktuelle Webfleet angelehnt und viele Funktionen und Strukturen finden sich, wie aus der Webapplikation auch in der App wieder.

Webfleet Handy App

So haben wir hier alle gewohnten Kartenansichten. Die TomTom Karte, die Google Straßenkarte und die Google Satellitenkarte können gewählt werden. Auf der Karte erhalten wir einen Überblick über alle Fahrzeuge der Flotte und können einfach nach Fahrzeugen suchen. Bei einem ausgewähltem Fahrzeug, erhalten wir auch direkt die wichtigsten Informationen oder können mit dem Fahrer direkt in eine Interaktion starten.

Durch den Übergang von TomTom Telematics an Webfleet Solutions, mussten teils auch antiquierte Apps den Markt verlassen, da diese aufgrund des TomTom Brands nicht mehr publiziert werden durften. Dazu zählen unter anderem die Restlenkzeit App und die Fahrtenbuch App. Die Fahrtenbuch App wurde komplett neu aufgelegt und entspricht auch in höchsten Maß den Anforderungen von Datenschutz und Finanzämtern. Die Restlenkzeit App ist leider weggefallen, was in unseren Augen jedoch kein großer Verlust ist. Denn Sie wurde nur von wenigen Unternehmern genutzt UND es gibt nun einen besseren Ersatz.

Denn wir können seit der neusten Version 2.3.1 auch Restlenkzeiten in der Webfleet Mobile App sehen.



Diese Informationen kann man natürlich über die App auf dem Fahrer zugänglich machen. Ab jetzt auch in einer etwas einfacheren Administration. Um dem Mitarbeiter auch die Möglichkeit zu geben auf die Daten zuzugreifen, können Sie dem Fahrer einen eigenen Webfleet Benutzer anlegen. Hier können Sie einstellen, dass der Fahrer nur auf seine Fahrerdaten Zugriff hat und wenn Sie dazu das Recht wählen, dass der Fahrer einen eingeschränkten Zugriff auf Fahrzeuginformationen erhält, kann er sein Fahrzeug auswählen uns sieht dann nur seine Lenk- und Ruhezeiten und Arbeitszeiten.

Es gibt nun auch eine zusammengefasste Kommunikationsmöglichkeit mit dem Fahrer. So haben Sie alle Textmitteilungen, welche Sie an den Fahrer senden können, in einer Ansicht und Sie haben ein vollständigen Zugriff auf alle Auftragsdaten.

Im allgemeinen Handling gibt es auch einige nützliche Verbesserungen. Somit gibt es nun direkte Links um Positionen zu Teilen von Positionsdaten oder zum direkten Fokusieren eines Kartenausschnitts von dem ausgewählten Fahrzeug. Und jedesmal, wenn Sie das Männchen sehen, was auf dem Kreis steht, haben Sie die Möglichkeit direkt ein Bild von Google Streetview abzurufen. Somit können Sie sich einen virtuellen Einblick der Situation vor Ort verschaffen.

Mit die nützlichste Funktionalität, neben der Positionsdarstellung, ist natürlich die ETA Zeit. Also die Zeit der vorausberechneten Ankunfszeit Ihres Fahrzeugs. Die Daten stammen aus dem Driver Terminal, welches Ihr Fahrer nutzt und sind somit exakt genau so aktuell, wie die Daten, die Ihr Fahrer im Fahrzeug sieht.

Ergänzt mit den aktuellen Lenk- und Ruhezeiten, steht auch einer optimalen mobilen Disposition nichts mehr im Weg.